F&T LaSiSe nimmt am 2. Tag der Entsorgungs-Logistik in Datteln teil

Das WFZruhr, Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- und Verwertungstechnik e.V., ist eine freiwillige Initiative öffentlicher und privater Unternehmen in der Kreislaufwirtschaft und versteht sich als Kompetenz-Netzwerk im Ruhrgebiet, in dem derzeit 106 Mitgliedsunternehmen tätig sind. Durch die enge Zusammenarbeit der Netzwerk-Partner wird die Wachstumsbranche der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft durch zukunftsorientierte Abfallwirtschaft, Produktverantwortung und Netzwerkbildung gestärkt: Dazu organisiert das WFZruhr regelmäßig Veranstaltungen, an denen sich zahlreiche Kooperationspartner beteiligen.

Am 10. September 2016 lädt das WFZruhr zum „2. Tag der Entsorgungs-Logistik“ in Datteln ein. „Das Thema Sicherheit steht diesmal im Mittelpunkt der Fachausstellung“, so der Organisator der Veranstaltung und Geschäftsstellenleiter des WFZruhr, Dr. Hildebrand von Hundt. Im Selbstversuch können die Teilnehmer am eigenen Leib erfahren, welche Kräfte bei einem Unfall wirken. In einem LKW-Überschlagssimulator können sie ausprobieren, wie man sich kopfüberhängend von dem Sicherheitsgurt befreien kann. Welche Sprung-Belastungen für Fahrer und Lader von Abfallsammel- und Containerfahrzeugen auftreten, wird an einer Sprungwaage veranschaulicht.

Laut Dr. Hildebrand von Hundt kommt die Theorie nicht zu kurz, „denn am Vormittag vermitteln wir in Vorträgen aktuelles Fachwissen zur Ladungssicherung, dem am Nachmittag Vorführungen auf dem Übungsparcours folgen.“

Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm (F&T LaSiSe) wird an diesem Tage ebenfalls auf der Fachausstellung vertreten sein. André Bubenzer, Akademieleiter der F&T LaSiSe, wird einen Vortrag über das Thema „Ladungssicherung im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis“ halten. Die Umsetzung der Ladungssicherung ist in der Praxis nicht immer einfach. Denn unterschiedliche Regelwerke auf nationaler sowie internationaler Ebene bieten vielfältige Empfehlungen der Ladungssicherung.

Ganztägig können die Teilnehmer am Schulungstrailer der hauseigenen Akademie der F&T LaSiSe die Ladungssicherung in Augenschein nehmen und einmal selbst die Sicherung verschiedenster Ladegüter vornehmen. Die Ingenieure aus dem Institut für Ladungssicherung stehen dabei mit Rat und Tat zur Verfügung. Ferner ermöglichen die Versuchsingenieure auch einen Einblick in die wissenschaftliche Betrachtungsweise der Ladungssicherung, Verkehrssicherheit und Logistik.

Programm, Anmeldung und Teilnahmebedingungen stehen unter www.wfz-ruhr.de zur Online-Anmeldung bzw. zum Download, sowie nachfolgend hier bereit.

Pressemitteilung WFZruhr: 2. Tag der Entsorgungs-Logistik
Programm & Anmeldeformular

Ihr Ansprechpartner des WFZruhr:
Dr. Hildebrand von Hundt
eMail: vonhundt@wfz-ruhr.de
mobil: 0172-59 59 349