Aktuelles

Die Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH und die FH Dortmund beschließen eine langfristige Kooperation, um gemeinsam zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln, zusammen an Forschungsprojekten zu arbeiten und die Lehre zu forcieren.

 

Die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür, so machen Sie Ihr Auto winterfest und kommen sicher durch den Verkehr.

 

F&T LaSiSe: NUFAM 2017

Die Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH (F&T LaSiSe) wird auf der diesjährigen Nutzfahrzeugmesse NUFAM vom 28. September bis zum 01. Oktober 2017 in Halle 3 am Stand C 310 zu finden sein. Alle interessierten Messebesucher sind herzlich eingeladen unser Team am Messestand zu besuchen.

 

Mercedes-Benz war mit seinen Driving Events zu Gast auf dem Gelände der Forschung- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH (F&T LaSiSe). Das bundesweit bekannte „Transporter Training on Tour“, das „Fahrsicherheitstraining Plus“ und das OMNIplus DriverTraining sowie die Weiterbildung gemäß Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz waren in der Zeit von Ende April bis Mitte Mai in Selm.

 

In der Zeit vom 09. Mai bis 12. Mai findet in München die weltweite Leitmesse in der Logistik statt. Die transport logistic 2017 öffnet ihre Tore. Auf dem NRW Landesgemeinschaftsstand in Halle B5 Stand 103/202 stellt auch die Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH aus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

Am 27.04.2017 fand der vom Bundesverband Logistik (BVL) initiierte Tag der Logistik statt.
Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm (F&T LaSiSe) war als
Veranstalter wieder mit dabei und lud unter dem Motto „Wieso Ladungssicherung?
Physikalische Kräfte und ihre Auswirkungen auf die Ladung“ auf das insgesamt 25
Fußballfelder große Gelände in Selm ein. 132 Teilnehmer aus Berufsschulen, Unternehmen,
Organisationen und dem privaten Bereich nutzten die Gelegenheit und ließen sich in die
Welt der Ladungssicherung entführen.

 

Am 30. März 2017 war die Innungsversammlung der "Maler- und Lackierer Innung" Unna zu Gast auf dem Gelände der Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH. Ein speziell für das Malerhandwerk konzipiertes Fahrzeug wurde bei dieser Versammlung in Augenschein genommen.

 

Auf dem Gelände des Forschungs- und Technologiezentrums Ladungssicherung Selm gGmbH (F&T LaSiSe) konnte das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) im Jahr 2016 eine aufwändige Studie zum Fahrverhalten der Motorradfahrer durchführen.

 

Am 27. April 2017 findet wieder der "Tag der Logistik" statt. Schon zum zehnten Mal initiiert die Bundesvereinigung Logisitk (BVL) den Aktionstag, an dem sich Unternehmen, Organisationen und Institutionen präsentieren und den Teilnehmer die Welt der Logistik näher bringen können. Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm möchte sich wieder daran beteiligen und der Öffentlichkeit die Auswirkungen von ungesicherter Ladung anschaulich demonstieren.

 

Die BG Verkehr fördert die Teilnahme an Fahrsicherheitstrainig, die nach den Grundsätzen des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVT) durchgeführt werden. Die Akademie der F&T LSiSe gGmbH steht Ihnen als Ansprechpartner für die Beantragung der Fördermittel sowie die Umsetzung der Sicherheitstrainings gerne zur Verfügung.

 

Das Leistungsspektrum des Instituts für Ladungssicherung ist vielseitig. Im Bereich der Ladungssicherung ist der Reibbeiwert eine wichtige Einflussgröße, die F&T LaSiSe auch beim Kunden vor Ort ermittelt.

 

Wissenschaftler und Versuchsingenieure haben neue Untersuchungsergebnisse zur
Ladungssicherung von Schüttgütern auf Nutzfahrzeugen vorgelegt, die Einfluss auf
Normen-Geber haben dürften und damit womöglich Erleichterungen für Verlader,
Spediteure und ihre Fahrer ergeben. Dynamische Tests auf Fahrstrecken des
europaweit einmaligen Freiluft-Forschungslabors im F&T LaSiSe förderten zutage,
dass Sand, Kies und Splitt in „Big Bags“ mit verschiedenen Schüttgutwinkel
unterschiedlich stark Kräfte abbauen. Diese Unterschiede in dynamischen
Bewegungen blieben bislang in Normen und Richtlinien unberücksichtigt.

 

Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm (F&T LaSiSe) hat sich erstmalig am 2. Tag der Entsorgungs-Logistik beteiligt. Am 10. September hat das WFZruhr (Wirtschaftsförderungszentrum Ruhr für Entsorgungs- u. Verwertungstechnik e.V.) auf dem Gelände der TÜV Nord Bildung GmbH &Co. KG in Datteln eingeladen.

 

Das WFZruhr veranstaltet am 10. September 2016 in Datteln den 2. Tag der Entsorgungs-Logistik und lädt dazu Mitglieder und externe Teilnehmer ein. Die Fachausstellung läuft unter dem Thema "Neuerungen - Einsparungen - Vermeidung von Gefahren"

 

Viele fahren regelmäßig in der Urlaubszeit mit dem eigenen Pkw in den Urlaub. Dabei steigt das Verkehrsaufkommen, dass zu erheblichen Staus führt. Wie Sie sicher zum Ferienziel gelangen und was Sie für Ihre eigene als auch die Sicherheit der anderen Verkehsteilnehmer tun können, erfahren Sie bei uns!

 

In der Zeit vom 06. Mai bis 08. Mai 2016 hat Mercedes Benz auf dem Gelände des F&T LaSiSe für seine Kunden ein ganztägiges und kostenloses Fahrsicherheitstraining veranstaltet. Das "Transporter Training on Tour" findet seit 2003 in verschiedenen Fahrsicherheitszentren bundesweit an festgelegten Terminen statt.

 

Ein kurzer Rückblick zum Tag der Logistik 2016, zu dem das F&T LaSiSe auf sein Freiluft-Forschungslabor eingeladen hat.

 

F&T LaSiSe stellt sich vor

Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm stellt sich vor. Hier erfahren Sie wer wir sind und was wir machen

 

Das „Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm“ beteiligt sich an dem
von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) initiierten „Tag der Logistik“ am 21. April 2016.

 

Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben große Ideen – aber häufig kaum eigene Ressourcen, um diese Innovationen umzusetzen. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt aktuell wieder Mittel für Innovationsgutscheine zur Verfügung, um den Wissensaustausch zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu verbessern.

 

Das Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm (F&T LaSiSe) hat vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) das Qualitätssiegel Verkehrssicherheit zugesprochen bekommen und ist damit offizieller DVR-Umsetzer für ausgewählte Sicherheitstrainings und - programme. Hier erhalten Sie einen Überblick darüber.

 

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) engagiert sich seit Jahren im Bereich der Ladungssicherung. In einem umfangreichen Kompendium werden Maßnahmen zur Ladungssicherung nach einschlägigen Richtlinien der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

 

Ergebnisse zu den Untersuchungen zur Verlängerung des Bremsweges bei falscher Beladung von Nutzfahrzeugen im Forschungs- & Technologiezentrum Ladungssicherung Selm

 

Live-Präsentation der neuen Opel Astra-Generation auf dem Gelände des Forschungs- und Technologiezentrums Ladungssicherung Selm.

 

Kleinigkeiten als Geschosse

Beim Stichwort "Ladungssicherung" denken die meisten Autofahrer an Lastwagen oder Transporter, nicht an Pkw. Das hält der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) für „schlimm“, denn viele Fahrer würden "sehr sorglos“ mit dem Thema Ladungssicherung umgehen.

 

Zum samstäglichen „Handwerkertag“ während der Nutzfahrzeugmesse
NUFAM, die vom 24. bis 27. September in Karlsruhe als bedeutendes
Branchentreffen in Süddeutschland mehr als 22.000 Besucher lockte, trumpfte das
Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm (F&T LaSiSe) mit einer
vielbeachteten Präsentation auf.

 

„Die ganze Welt des Lkw“ repräsentiert die BTS GmbH & Co. KG mit ihrem rund 160-köpfigen Team aus Beratern, Mechanikern und Serviceprofis laut eigenem Slogan. Zur zweitägigen Live-Präsentation inklusive „Ride & Drive“ lud der Nutzfahrzeug-Dienstleister mit Standorten in Dortmund, Hamm, Essen und Köln jetzt mehr als 100 Gäste auf das Gelände des Forschungs- und Technologiezentrums Ladungssicherung Selm ein.

 

Das vierte internationale EUMOS-Symposium für Ladungssicherung, Transportverpackung und sichere Logistik findet in diesem Jahr in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich und mit wissenschaftlicher Unterstützung der KU Leuten aus Belgien am 19. und 20. November in Wien statt

 

Mangelhafte Ladungssicherung, Geschwindigkeitsverstöße und Lenkzeitüberschreitungen zählt die Polizei zu den häufigsten Ursachen für schwere Verkehrsunfälle.

 

Das gesamte Leistungsspektrum der Nutzfahrzeugbranche auf mehr als 60 000 Quadratmetern.
Über 300 Aussteller werden sich auf der NUFAM vom 24. bis 27. September 2015 in der Messe Karlsruhe präsentieren