Begleitende Produktentwicklung Fahrsicherheit und Ladungssicherung

Seit jeher geht einem marktreifen Produkt eine kostenintensive und lange Entwicklungsphase voraus. Von der Idee über einem Prototyp bis hin zum fertigen Produkt ist es ein langer Prozess. Gerade in der Entwicklung wird neben theoretischen Berechnungen und statischen Versuchen eine Entwicklungsumgebung für statische und dynamische Versuche benötigt. Je nach Produkt ist dafür eine definierte Fläche erforderlich. Ferner werden jedoch auch Ingenieurdienstleistungen von Unternehmen ausgelagert und an Drittfirmen vermittelt um mit einem Kooperationspartner effizient zusammenzuarbeiten.

Das 123.500 Quadratmeter große Gelände der Forschungs- und Technologiezentrum Ladungssicherung Selm gGmbH bietet jedem Unternehmen den nötigen Platz für fahrdynamische Untersuchungen und ist daher eine ideale Entwicklungsumgebung. Im Zeitalter der „Industrie 4.0“ eignet sich die Teststrecke aufgrund ihrer topologischen und bautechnischen Gegebenheiten ebenso als digitales Testfeld. Die Ingenieure aus dem Institut für Ladungssicherung stellen Ihnen gerne in der Entwicklungsphase und darüber hinaus ihr Fachwissen mit einem fundierten wissenschaftlichen Hintergrund zur Verfügung und begleiten Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen zum fertigen Produkt. Dabei bietet die F&T LaSiSe gGmbH interessante und vielseitige Möglichkeiten in Sachen Manpower und Testgelände.

Zielgruppen im Überblick:

Ladungssicherungshersteller
Fahrzeug- /Aufbautenhersteller
KMU im Bereich Produktentwicklung
Softwareentwickler für Applikationen im Bereich Ladungssicherung und autonomes Fahren

Dienstleistung im Überblick:

Entwicklungsumgebung für statische und dynamische Tests
Ingenieurdienstleistung im Bereich Ladungssicherung, Verkehrssicherheit und Logistik